Fournisseure

EFS 800

EFS 800 - Elektronischer Fournisseur

Anwendung

Der EFS 800 ist ein sogenannter elektronischer Fournisseur, auch als fadenspannungsgesteuerter Fournisseur bekannt. Er dient der fadenspannungsgesteuerten Zuführung von elastischen und unelastischen Garnen. Der Fadensensor misst die Fadenspannung und steuert die Liefergeschwindigkeit nach voreingestellten Werten. Es sind zwei Betriebsarten am Fournisseur wählbar: „Konstante Fadenspannung“ oder „Fernsteuerung der Fadenspannung“.

Hauptmerkmale

  • konstante Fadenspannung für gleichmäßiges Maschenbild
  • keine Plattierfehler bei schnellem Fadengeschwindigkeitswechsel
  • höhere Maschinengeschwindigkeit, weniger Fehlabstellungen

EFS 800: Die Komponenten

interactive-img
1
2
3
4
5

1. Doppelmagnetbremse


Die Doppelmagnetbremse ist feinstufig regelbar, selbstreini­gend und gewährleistet eine immer gleich bleibende Faden­spannung. Das Oberteil mit verschliessbarer Öse verhindert Schlingenbildungen durch nach­schiessende Fäden.

2. Fadenrad


Das Fadenrad vereint Leichtbau und Festigkeit, um den dyna­mischen Anforderungen des Mo­tors gerecht zu werden. Die punk­tuelle Auflage des Fadens sorgt für eine optimale Wickelbildung und vermeidet Überwicklungen.

3. Bedienfeld


Die bedienfreundliche Menüführung und das übersichtliche Bedienfeld ermöglichen eine optimale Handhabung.

4. Wickeltaste


Durch Drücken der Wickeltaste werden automatisch acht Garn­windungen auf das Fadenrad gewickelt.

5. Fadensensor


Der Fadensensor mit Fadenabhe­ber für die automatische Nullkali­brierung ist sehr reaktionsschnell und gewährleistet eine optimale Anpassung und Haltung der benötigten Fadenspannung. Die schnelle Signalauswertung bzw. Regelung des Motors verhindert Fadenspannungsspitzen.

ELAN 30
EFS 800
EFS 920
MSF 3
SFE